Eine persönliche Praktikumszeit bei der IT-Abteilung von YourSurprise.com neigt sich dem Ende!

Eine persönliche Praktikumszeit bei der IT-Abteilung von YourSurprise.com neigt sich dem Ende!

Von außen erscheint alles so einfach bei YourSurprise.com. Eine Geschenkidee aussuchen, Foto hochladen, die Bestellung gestalten, in den Warenkorb legen und abrechnen.

Diesen reibungslosen Ablauf haben wir allerdings zum Großteil unserer IT-Abteilung zu verdanken. Um euch einen kleinen Einblick in den Tagesablauf unserer IT-Abteilung zu gewähren, haben wir unsere zwei Praktikanten Richard und Nick gebeten, etwas mehr über ihre Aufgaben innerhalb dieser Abteilung zu erzählen.

 

YourSurprise.com

 

Richard und Nick studieren Informatik an der Hogeschool Zeeland in Vlissingen. Im Rahmen dieses Studiums absolvieren sie seit September 2012 ihr Praktikum bei YourSurprise.com. Sowohl Nick, als auch Richard haben eine Anzahl größerer IT-Projekte betreut. Darüberhinaus arbeiten Sie an einer Vielfalt anderer täglich anfallender Aufgaben mit.

Seit Anfang ihrer Praktika ist es zu einigen einschneidenden Veränderungen auf unserer Webseite gekommen. Zum Beispiel wurde das Design komplett verändert. Um sicher zu sein, dass hier die richtigen Entscheidungen bezüglich dem Design getroffen werden, hat Richard einen A/B -Test entwickelt. Mit diesem Test wurden 2 verschiedene Versionen der Website nebeneinander gelegt und anschließend das Verhalten der Besucher verglichen. Nick hat für unsere Besucher die Suchfunktion in unserem Shop verbessert, so dass jeder Besucher noch einfacher und schneller das passende Geschenk finden kann. Auch wenn das total einfach klingt, hat Nick hierfür doch mehr als10.000 Zeilen Programmiersprache eingeben müssen.

Diese zwei Projekte sind in unserem Shop sichtbar, aber beide haben auch an für euch unsichtbaren, für uns aber sehr hilfreichen Verbesserungen gearbeitet. Zum Beispiel haben Sie unser sogenanntes Backoffice verbessert. Hier werden alle eingehenden Bestellungen registriert und vom Kundenkontakt bis zur Zahlung alles abgehandelt, so dass die Produktionsabteilung im Anschluß die Bestellung sofort verarbeiten kann.

Die verschiedenen Aufgaben aller IT-Mitarbeiter und Praktikanten werden wöchentlich in einem sogenannten SCRUM-Meeting geplant. Mit dem darauffolgenden täglichen Tagesstart gibt jeder an, mit welchen Aufgaben er an diesem Tag beschäfigt ist und welche Aufgaben abgerundet werden.

Der Vorteil für Richard und Nick? Sie können täglich ihre eigenen Aufgaben einplanen. Aber wie es so oft ist, kommt dann doch oft was zwischendurch, was dann “eben schnell” erledigt werden muß, wenn z.B. Probleme auf der Website auftreten, welche natürlich umgehend behoben werden müssen.

Laut Richard und Nick war ihre Praktikumszeit bei YourSurprise nicht nur sehr lehrsam, sondern haben sie auch von der guten Atmosphäre innerhalb ihrer Abteilung und des Unternehmens selbst genossen. Um Richard zu zitieren: “Nicht nur die Geschenke sind persönlich, sondern auch der Umgang mit den Kollegen ist sehr persönlich und es herrscht immer eine gute Stimmung.” Diese Woche ist dann auch schon ihre letzte Woche bei YourSurprise.com. Danach gehen sie wieder zur Uni und werden ihr Studium abschließen. Obwohl beide komplett verschiedenen Vorstellungen von der Zukunt haben, freuen sich beide um nach dem Abschluß des Studiums direkt in die Arbeitswelt eintauchen zu können.

Nick zum Beispiel möchte von seinen Erfahrungen bei YourSurprise.com profitieren und bei einem Unternehmen einsteigen, wo er Websites entwickeln kann. Richard dagegen will sein eigenes Unternehmen gründen. Er möchte gerne Spiele für Computer und Tablets entwickeln.

Wir wünschen Richard und Nick viel Erfolg mit ihrem weiteren Studium sowie der Verwirklichung ihrer Zukunftsträume. Und wer weiß, vielleicht sehen wir sie eines Tages wieder YourSurprise.com.

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folgen Sie mir bei